ggsnetKimberly-Clark Logo altor logo partnersaner 2FirmenlogoSchläpfer    DDC   eintracht    hotelbalsthalklein    

2. Mannschaft - Unglückliche Niederlage im Derby

Am Samstagnachmittag lud das Moos bei sonnigem Wetter zum Derby der beiden zweiten Mannschaften des FCKBs und FC Welschenrohr ein.

Trotz der Hitze begann das Spiel intensiv, mangelte jedoch an nennenswerten Chancen. Der Gast agierte hauptsächlich mit langen Bällen mit denen das Mittelfeld schnell überspielt werden sollte. Das Zwööi versuchte sich mit Passspiel nach vorne zu kombinieren, scheiterte aber meist an den aufsässig pressenden Gästen oder war zu langsam in den eigenen Aktionen. Obwohl der FC Welschenrohr mit seinen Flanken aus dem Halbfeld etwas mehr offensive Gefahr erzeugte, ging man mit einem gerechten 0-0 in die Halbzeitpause.

Kurz nach der Pause kam es zu einem Freistoss auf der rechten Seite für die Gäste. Obwohl man sich über die Stärken des FC Welschenrohr bei Standards im Klaren war, war das Zwööi mit den Gedanken wohl noch beim Pausentee und vergass das Verteidigen komplett. Die Gäste gingen 0-1 in Führung. Wenige Zeit später führte Welschenrohr seine zweite Angriffsvariante erfolgreich vor. Ein langer Ball wurde von Stürmer Jenzer mustergültig angenommen, zwei Pässe und ein Schuss später konnte Welschenrohr das Score auf 0-2 erhöhen. Zu diesem Zeitpunkt schienen die Gäste das Spiel unter Kontrolle zu haben. Dies führte wohl auch dazu, dass die Welschenrohrer den Ball wenig später ruhig in den eigenen Reihen zirkulieren liessen. Der nimmermüde Braam hatte keine Lust auf das Geduldsspiel und fing ein schwaches Zuspiel zwischen den beiden Verteidigern ab. Alleine vor dem Tor umspielte er den Torhüter und schob die Kugel ins Netz – 1-2. Die Hoffnung lebte.
Das Zwööi spielte jetzt offensiv mutiger und konnte sich vermehrt in der gegnerischen Hälfte festsetzen. So konnte Braam im Sechzehner seinen Gegenspieler abschütteln, aber sein Schuss wurde vom Verteidiger mit der Hand unglücklich blockiert. Der Elfmeterpfiff liess nicht auf sich warten. Kapitän Linder bezwang zwar den Torhüter, scheiterte jedoch an der Torumrandung. Der Innenpfosten verhinderte den Ausgleich. Zumindest konnte durch Nachsetzen noch ein Eckball erzwungen werden. Mit der Wut im Bauch köpfte Linder die darauffolgende Flanke von Rubitschung ins Tor. Es schien als Läge das Momentum jetzt beim Zwöii.
Jedoch wiederholte sich die Szene vom 0-1 wenige Minuten nach dem Ausgleichstreffer. Ein unnötiges Foul führte zu einem Freistoss, jegliche Verteidigungsbemühungen wurden vom Zwöii eingestellt und Jenzer konnte die Flanke seelenruhig zum 2-3 verwerten.
Auf diesen Treffer fand die Heimmannschaft keine Antwort mehr. Die Derbyniederlage musste akzeptiert werden.
 
Der Saisonstart mit zwei unnötigen Niederlagen gegen den Absteiger Niederbipp und Vorjahreszweiten Welschenrohr aus den ersten drei Spielen ist missglückt. Jedoch kann man viel Positives aus der spielerischen Leistung abgewinnen und einen klaren Fortschritt gegenüber der letzten Saison erkennen. Nächsten Samstag steht das Auswärtsspiel gegen Subingen an – eine neue Chance drei Punkte zu erzielen.

fcklusbalsthal header mob

SOFS

Raiffeisen 
 logo albani puma logo
Kimberly-Clark Logoeintracht
garage R Sanerggsnet
hotelbalsthalklein    altor logo
logoschläpfer DDC
 thal-united-logo FC Klus Balsthal on Facebook