ggsnetKimberly-Clark Logo altor logo partnersaner 2FirmenlogoSchläpfer    DDC   eintracht    hotelbalsthalklein    

SV Alpha - FCKB 0-2 n.V.

Erst drei Jahre ist es her, seit in Trimbach mit dem SV Alpha ein neuer Verein gegründet wurde. Für die Kluser bedeutete dies, dass man im Sechzehntelfinale auf einen völlig unbekannten Gegner traf. Sie waren aber gut beraten, diesen Gegner nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, denn die Trimbacher sind immerhin Tabellenführer in der 5. Liga.

Das Spiel entwickelte sich wie erwartet. Die Platzherren wollten hinten möglichst lange die Null halten, die Kluser versuchten den Ball laufen zu lassen. Damit taten sie sich allerdings schwer. Besonders den Zug vors Tor im letzten Drittel vermisste man gänzlich. Bezeichnend dafür war, dass die erste richtige Chance durch Achermann erst nach rund 30 Minuten zustande kam. Der schnelle Kluser konnte die Hereingabe alleine vor dem Torhüter jedoch nicht verwerten. Auch Berger und Perez hatten in der Folge je eine Grosschance zu verzeichnen, scheiterten jedoch ebenfalls beide am starken Schlussmann von Alpha. Somit ging es mit einem 0-0 in die Pause.

Wer nun eine Leistungssteigerung im zweiten Durchgang erwartete, wurde enttäuscht. Die Gäste bissen sich die Zähne aus, gegen die aufgereihten Alpha-Spieler Chancen zu kreieren. Und wenn man dann mal zu einer Grosschance kam, fehlte die notwendige Kaltblütigkeit. Je länger das Spiel dauerte, desto gefährlicher wurde das 0-0, denn obwohl die Platzherren kaum vor dem Kluser Tor auftachten, musste man stets auf der Hut sein. Tatsächlich schafften es die Thaler schlussendlich nicht, während 90 Minuten resultatmässig einen Unterschied zu machen, weshalb es zum Nachsitzen in die Verlängerung ging. 

Dort erlöste Berger die Kluser nach vier Minuten mit einem sehenswerten Weitschuss unter die Latte. Etwas sinnbildlich, dass ein Sonntagsschuss hermusste, um in Führung zu gehen. Die sichtlich erschöpften Trimbacher waren nicht in der Lage, nach dem Rückstand nochmal zuzulegen und spätestens als Berger in der zweiten Halbzeit der Verlängerung einen Querpass von Scherrer ins leere Tor schob, war die Sache gegessen. 

Der FCKB kommt hier noch einmal mit einem blauen Auge davon. Auch wenn man infolge einiger Abwesenheiten ordentlich durchrotieren musste, wäre hier ein Sieg nach regulärer Spielzeit eigentlich Pflicht gewesen. Die Chancen dazu hatte man. Woran es letztendlich lag, gilt es nun in der nächsten Woche anzuschauen.

Tore: 94. Berger 0-1, 113. Berger 0-2.

fcklusbalsthal header mob

SOFS

Raiffeisen 
 logo albani puma logo
Kimberly-Clark Logoeintracht
garage R Sanerggsnet
hotelbalsthalklein    altor logo
logoschläpfer DDC
 thal-united-logo FC Klus Balsthal on Facebook