ggsnetKimberly-Clark Logo altor logo partnersaner 2FirmenlogoSchläpfer    DDC   eintracht    hotelbalsthalklein    

FCKB - FC Biberist 3-2 (1-2)

Das Spiel gegen den FC Biberist aus der letzten Vorrunde hatte man in guter Erinnerung. Gleich mit 6-1 schlugen die Kluser das Team aus dem Wasseramt damals. In dieser Vorrunde trennte die beiden Teams nur ein Punkt in der Tabelle. Beide Teams konnten ihr letztes Spiel gewinnen und reisten deshalb mit viel Selbstvertrauen an.

 

Bei den Gästen schien dieses Selbstvertrauen zu Beginn noch grösser zu sein, denn sie waren deutlich präsenter auf dem Platz, stets einen Schritt früher am Ball und auch in den Zweikämpfen meistens die Sieger. Die Kluser hingegen kamen während der gesamten ersten Halbzeit nicht auf Betriebstemperatur. So war dann auch die 1-0 Führung für das Heimteam in der 20. Minute sehr schmeichelhaft. Ein Einwurf von Achermann auf der rechten Seite wurde von Zeqiri per Hacke auf Kostadinovic abgelegt, dieser drang energisch in den Sechzehner ein und bediente in der Mitte Uebelhart, der nur noch zu seinem zweiten Saisontor einzuschieben brauchte. Die Gäste liessen sich durch diesen Rückstand nicht aus der Ruhe bringen und verzeichneten in der Folge gleich mehrere gute Aktionen, scheiterten jedoch meist am überragenden Andric. Dieser rettete die Blau-Weissen mit Monster-Reflexen im eins gegen eins. Umso ärgerlicher für die Kluser, wie der Ausgleich schlussendlich zustande kam. Ein Freistoss von rechts aus dem Halbfeld fand im Strafraum den Kopf von Kopp, der unbedrängt und unhaltbar zum 1-1 traf. Nur zwei Zeigerumdrehungen später dann die kalte Dusche. Nach einem Ballverlust in der Offensive reichten den Gästen zwei Pässe, um Felder über rechts alleine auf Andric loszuschicken. Der Biberister blieb cool und vollendete den Konter mit einem Flachschuss in die entfernte Ecke. Auch jetzt schafften es die Balsthaler nicht umzustellen und zu reagieren, sodass es bis zur Halbzeit bei diesem Resultat blieb.

Die Pausenansprache von Dullaj schien zu wirken, denn das Heimteam kam mit einer komplett anderen Körpersprache aus der Kabine. Bereits in der 48. Minute hätte der Ausgleich Tatsache sein müssen. Miloševic führte einen Freistoss schnell aus und chipte den Ball über die überraschte Abwehr der Gäste auf Kostadinovic. Dieser stand alleine vor Blum und hatte viel Zeit, sich zu überlegen, wie er den Ball versenken sollte. Vielleicht auch zu viel Zeit, denn der Ball wurde letztlich kläglich per Volley über die Latte gehämmert. Doch die Kluser waren jetzt da und setzten den FC Biberist immer mehr unter Druck. In der 59. Minute war der Ausgleich Tatsache. Ein schöner Pass von Miloševic links auf Zeqiri wurde von diesem gekonnt mit einem satten Linksschuss in die weite Ecke verwertet. Balsthal hatte nun Blut geleckt und wollte alle drei Punkte. Ein abgefälschter Freistoss von Zeqiri landete etwas glücklich in der 65. Minute bei Uebelhart, der plötzlich von links alleine auf Blum ziehen konnte. Die Nummer 21 versuchte es mit einem gefühlvollen Schuss, der von der Unterseite der Latte abprallte. Das Tempo blieb in der Folge hoch und man drängte die verunsicherten Gäste weiter zu Fehlern. Ein solcher Fehler passierte in der 73. Minute, als der eingewechselte Petrovic einen Pass in der Vorwärtsbewegung abfing und links an der Seitenlinie Kostadinovic anspielte. Dieser überlegte kurz und schickte den startenden Miloševic mit einem herrlichen Aussenristpass in die Schnittstelle der Abwehr. Der Kluser Spielmacher liess sich nicht zweimal bitten und schob an Blum vorbei zur vielumjubelten Führung. In der Schlussphase hätte man den Sack frühzeitig zumachen können, doch Kostadinovic blieb an diesem Tag glücklos vor dem Tor und konnte seine zweite Grosschance nicht nutzen. Blum parierte seinen Schuss mit einem starken Reflex. Diesmal wurden die Kluser jedoch nicht wie gegen Subingen bestraft und konnten die knappe Führung letztendlich über die Zeit bringen, ohne den Gästen noch viele Chancen zu gewähren.

Auf eine schwache erste Halbzeit folgte eine starke Reaktion in der zweiten Halbzeit, die den Klusern doch noch drei Punkte beschert. Diese beweisen damit, dass sie auch nach einem Rückstand Charakter zeigen können. Trotzdem gilt es, die Lehren aus diesem Spiel zu ziehen und am nächsten Samstag umzusetzen. Das Team trifft dann nämlich auswärts auf den FC Wangen b/O. Bis dahin geniessen wir jedoch den Moment und vor allem den Blick auf die Tabelle!

Tore: 20. Uebelhart 1-0, 29. Kopp 1-1, 31. Felder 1-2, 59. Zeqiri 2-2, 73. Miloševic 3-2.

fcklusbalsthal header mob

SOFS

Raiffeisen 
 logo albani puma logo
Kimberly-Clark Logoeintracht
garage R Sanerggsnet
hotelbalsthalklein    altor logo
logoschläpfer DDC
 thal-united-logo FC Klus Balsthal on Facebook