ggsnetKimberly-Clark Logo altor logo partnersaner 2FirmenlogoSchläpfer    DDC   eintracht    hotelbalsthalklein    

SC Fulenbach - FCKB 1-5 (1-2)

Früh mussten die Kluser am Sonntag aus dem Nest. Bereits um 10:00 Uhr traf man auf dem Sportplatz „Bad“ auf den SC Fulenbach. Beide Teams zählten vor dem Spiel vier Punkte auf ihrem Konto und auch in der vergangenen Hinrunde trennte man sich 3-3 im Moos - eine scheinbar ausgeglichene Angelegenheit also. 

 

Die Anfangsminuten wurden diesen Erwartungen gerecht. Die Gäste, zum ersten Mal in gelb-schwarz diese Saison, konnten jedoch deutlich mehr Ballbesitz beanspruchen als noch in den vorherigen Spielen. Kostadinovic verzeichnete nach rund 20 gespielten Minuten die erste Halbchance. Sein Schuss aus spitzem Winkel kugelte aber letztlich ungefährlich am langen Pfosten vorbei. Die Platzherren versuchten es mit langen Bällen aus der Abwehrreihe, die zumeist von der stabil stehenden Hinterreihe der Thaler abgefangen wurden. Nur einmal setzte ein solcher Ball unangenehm auf und flutschte dem Balsthaler Innenverteidiger durch, sodass Andric plötzlich einen Stürmer alleine auf sich zulaufen sah. Dieser konnte jedoch im letzten Moment durch eine starke Grätsche von Bilalli gestoppt werden. Es folgte eine ereignisreiche Schlussviertelstunde der ersten Halbzeit. Zunächst eröffnete Kostadinovic in der 32. Minute das Skore nach einem grandiosen Pass von Scherrer in die Schnittstelle. Der satte Flachschuss rutschte Ehrenbolger, der eigentlich zur Stelle war, wahrscheinlich auch aufgrund der nassen Verhältnisse durch. Fünf Minuten später fand sich Zeqiri in einer vielversprechenden Position vor dem gegnerischen Tor. Kompromisslos versenkte er den Ball unhaltbar in die lange Ecke zu seinem ersten Saisontor. Nur wenige Augenblicke später wäre das Spiel beinahe schon entschieden gewesen. Ein Freistoss von der Seite wurde von Zeqiri auf Kostadinovic zentriert, doch dieser konnte die hundertprozentige Chance nicht nutzen und setzte den Kopfball knapp am Tor vorbei. Eine Minute vor der Halbzeit hiess es dann gar 1-2. Nach einem Eckball konnte Markovic für die Blauen per Kopf verkürzen. 

Die zweite Hälfte startete - man könnte fast schon sagen - wie gewohnt, denn bereits nach etwa 20 Sekunden lag der Ball im Netz des Heimteams. Nach einem langen Ball in den Strafraum und einem kurzzeitigen Gewühl fand sich Zeqiri plötzlich mutterseelenalleine mit dem Ball vor Ehrenbolger. Die Nummer 15 liess sich nicht zweimal bitten und verdoppelte den Vorsprung. Dieser hätte bereits nach 60 gespielten Minuten viel höher sein müssen. Zunächst fischte Ehrenbolger einer Schlenzer von Bruttel mirakulös aus dem Winkel. Dann zeichnete sich der Schlussmann im eins gegen eins gegen Kostadinovic, der von Zeqiri schön angespielt wurde, aus. Kurz darauf konnte die 19 erneut in den Strafraum losziehen, wurde jedoch im letzten Moment mit einer Grätsche, bei der nicht nur der Ball gespielt wurde, gestoppt. Für den Schiedsrichter reichte es trotz wilden Protesten nicht für einen Strafstoss aus. In der 76. Minuten klappte es dann doch noch mit dem zweiten Treffer für Kostadinovic. Nach einem Chip von Miloševic tankte er sich gegen den Innenverteidiger durch und traf zum 1-4, womit dieses Spiel auch entschieden war. In den letzten Minuten liessen die Kluser nichts mehr anbrennen und legten in der 84. Minuten gar noch einen drauf. Ein Freistoss von Miloševic fand Zeqiri, der uneigennützig auf Scherrer ablegte, welcher nur noch einschieben musste und damit seine herausragende Leistung krönte. 

Eine konzentrierte und kämpferisch sowie spielerisch einwandfreie Leistung der Kluser führte hier letztlich zu einem deutlichen Sieg, der auch in dieser Höhe in Ordnung geht. Im Vergleich zu den letzten Spielen konnte das Level auch in der Schlussphase gehalten werden, was sicherlich auch auf die zurückgekehrten Spieler zurückzuführen ist. Einziger Kritikpunkt war die Effizienz. Daran können die Kluser aber bereits am kommenden Samstag arbeiten, dann trifft man nämlich im Moos auf den FC Biberist. Anstoss ist um 19.30 Uhr.

Tore: 32. Kostadinovic 0-1, 37. Zeqiri 0-2, 45. Markovic 1-2, 46. Zeqiri 1-3, 76. Kostadinovic 1-4, 84. Scherrer 1-5.

fcklusbalsthal header mob

SOFS

Raiffeisen 
 logo albani puma logo
Kimberly-Clark Logoeintracht
garage R Sanerggsnet
hotelbalsthalklein    altor logo
logoschläpfer DDC
 thal-united-logo FC Klus Balsthal on Facebook