ggsnetKimberly-Clark Logo altor logo partnersaner 2FirmenlogoSchläpfer    DDC   eintracht    hotelbalsthalklein    

FCKB - FC Mümliswil 3-2 (2-0)

Nach der abgebrochenen letzten Saison ging es diesen Sonntag für die erste Mannschaft endlich wieder los. Die neue Saison startete, und sie startete gleich mit einem Kracher. Der FC Mümliswil gastierte im Moos. Die Nachbarn aus dem Guldental schlossen die letzte Vorrunde auf dem 3. Rang ab und galten deshalb in diesem Spiel als der klare Favorit. Beide Mannschaften mussten jedoch auf einige Stammspieler verzichten, sodass trotz Allem eine spannende Affiche erwartet wurde. 

 

Zunächst war leichtes Abtasten angesagt. Balsthal war darauf bedacht, hinten sicher zu stehen und überliess dem Gegner den Ball. Dieser wusste damit aber gegen die kompakt stehenden Kluser nicht viel anzufangen, sodass meist mit langen Bällen die Aussenläufer gesucht wurden. Nennenswerte Torchchancen ergaben sich daraus jedoch nicht. Nach rund zehn Minuten meldete sich die Kluser Offensive im Spiel an. Achermann wurde in die Tiefe geschickt, kam jedoch einen Schritt zu spät. Gradwohls Klärungsversuch landete bei Kostadinovic, der es mit einem Lupfer versuchte. Der Mümliswiler Goalie wehrte diesen ausserhalb des Strafraums mit den Händen ab, sodass die Kluser aus vielversprechender Postition zu einem Freistoss kamen. Zeqiri trat an, sah seinen Schuss jedoch in der Mauer hängenbleiben. In der Folge neutralisierte sich das Spiel. Mümliswil hatte mehr Ballbesitz, die Kluser lauerten auf Fehler - und die kamen. In der 32. Minute schaltete Achermann nach einer Balleroberung schnell um und lancierte Zeqiri über die rechte Seite. Dieser setzte sich überragend gegen zwei Gegenspieler durch und legte von der Grundlinie zurück auf den mitgelaufenen Kostadinovic, der keine Mühe damit bekundete, aus 5 Metern zur 1-0 Führung einzuschieben. An der Dynamik im Spiel änderte sich in der Folge nicht viel, Balsthal stand weiterhin sehr eng am Mann und schreckte auch in den Zweikämpfen nicht zurück. Die einzige Torchance für die Mümliswiler verzeichnete Bader, der es aus spitzem Winkel versuchte. Sein Schuss wurde jedoch vom souverän auftretenden Andric über die Latte gelenkt. Als sich alle mit dem 1-0 zur Pause abzufinden schienen, zeigte der Unparteiische in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit plötzlich auf den Punkt. Nach einem Eckball hatte Ackermann Kostadinovic im Strafraum niedergerungen - für den Schiedsrichter regelwidrig. Ein harter, jedoch vertretbarer Entscheid, obwohl die Gäste lautstarkt protestierten. Kostadinovic versenkte den fälligen Penalty zum 2-0 Pausenstand.

Die zweite Halbzeit startete furios. Anstoss FCKB, Rückpass zu Ferreira, langer Ball auf Kostadinovic, Brustannahme, Lupfer in den rechten Winkel, 3-0. Nur acht Sekunden waren zu diesem Zeitpunkt in der zweiten Halbzeit gespielt. Die Gäste brauchten einige Minuten, um diesen Schock zu verarbeiten, kamen danach aber umso stärker. Immer wieder wurde mit stark gespielten langen Bällen die Offensive gesucht. Das Heimteam wusste diese jedoch abzufangen, sodass es zunächst beim Drei-Tore-Vorsprung blieb. Nach rund 70 gespielten Minuten setze Achermann zu einem Konter an und die Kluser rannten zu zweit auf einen Verteidiger zu. Achermanns Querpass auf Berger hätte wohl die Vorentscheidung zum 4-0 bedeutet, jedoch schienen ihn im dümmsten Moment die Kräfte zu verlassen, sodass er seinen Pass nicht kontrollieren konnte und dieser hinter dem Tor landete. Die Gäste warfen nun nochmal alles nach vorne und wurden dafür belohnt. Disler stürmte in der 80. Minute mit viel Tempo in den Kluser Strafraum, wo er von Scherrer gelegt wurde - klarer Elfmeter. Nicola Ackermamn versenkte souverän und machte das Spiel nochmal heiss. Bei den Klusern machte sich nun die Intensität aus den ersten 80 Minuten spürbar. Die Kräfte schwanden und man wollte den Sieg nur noch irgendwie über die Zeit bringen. Nur vier Minuten nach dem 3-1 köpfte Dominik Ackermann nach einem Eckball zum 3-2 ein. Eine dramatische Schlussphase stand an und tatsächlich: Tief in der fünfminütigen Nachspielzeit hatte Wehrli den Ausgleich auf dem Fuss. Sein Schuss zischte jedoch knapp am Pfosten vorbei, sodass die Kluser den Sieg mit etwas Glück doch noch nach Hause bringen konnten.

Eine kämpferisch einwandfreie Leistung der Kluser wurde im Derby mit drei wichtigen Punkten belohnt. Gegen Ende des Spiels liess die Konzentration - sicher auch aufgrund der hohen Temperaturen - zwar nach, weshalb das Spiel nochmals spannend wurde. Der Sieg geht aber alles in Allem in Ordnung. Viel Zeit zum Feiern haben die Kluser jedoch nicht. Bereits am kommenden Mittwoch geht es auswärts in Solothurn gegen den spielstarken FC Iliria weiter. 

Tore: 32. Kostadinovic 1-0, 45. Kostadinovic 2-0 (P), 46. Kostadinovic 3-0, 80. N. Ackermann 3-1 (P), 84. D. Ackermann 3-2. 

fcklusbalsthal header mob

SOFS

Raiffeisen 
 logo albani puma logo
Kimberly-Clark Logoeintracht
garage R Sanerggsnet
hotelbalsthalklein    altor logo
logoschläpfer DDC
 thal-united-logo FC Klus Balsthal on Facebook