ggsnetKimberly-Clark Logo altor logo partnersaner 2FirmenlogoSchläpfer    DDC   eintracht    hotelbalsthalklein    

FC Iliria - FCKB 4-1 (2-1)

Die Rollen auf dem Solothurner Brühl waren mit Blick auf die Tabelle klar verteilt. Iliria galt als der haushohe Favorit, während die Kluser, geplagt von Sperren, hier auf eine perfekte Leistung angewiesen waren, um zu punkten.

In der Anfangsphase wurde sehr schnell einmal deutlich, welches Bild die Zuschauer in den 90 Minuten erwarten durften. Die Platzherren führten die technisch feinere Klinge und versuchten sofort ihr gepflegtes Aufbauspiel umzusetzen, während die Blau-Weissen erstmal kompakt standen und darauf bedacht waren, nicht sofort wieder in Rückstand zu geraten. In den ersten zehn Minuten gelang das auch erfolgreich, man tauchte gar zweimal im Gästestrafraum auf, doch zu unentschlossen war man in diesen Situationen. Es schien, als ob Iliria noch nicht ganz auf Betriebstemperatur war, diese erreichten sie jedoch kurze Zeit später. Der erste flüssige Angriff über die rechte Seite führte zu einer scharfen Hereingabe, wo der Topskorer der Liga, Samoell Prenaj, den Ball mit der Sohle ins Tor lenkte. Das Kluser Abwehrverhalten war bei diesem Angriff von vorne bis hinten schlicht ungenügend. Nur wenige Minuten später musste man bereits einem Zwei-Tore-Rückstand hinterherlaufen, als Elezi mit einem sehenswerten Schlenzer nachdoppelte. Die Gäste konnten sich in der Folge etwas fassen und das Spiel neutralisierte sich. Zunächst nutze Kostadinovic ein Missverständnis in der Abwehr des Heimteams und spielte den Ball von der Grundlinie in die Mitte, wo zuerst Berger den Ball nicht unter Kontrolle bringen konnte und anschliessend Kaya aus der zweiten Reihe knapp verzog. In der 38. Minute klappte es dann besser. Ein schöner Spielzug über El Ouahmani-Kostadinovic-Miloševic liess letztere beiden auf einen Abwehrspieler zulaufen. Miloševic spielte im richtigen Augenblick auf Kostadinovic und dieser liess sich nicht zweimal bitten. Bis zur Halbzeit blieb es beim 2-1. 

Die zweite Halbzeit präsentierte sich nicht viel anders. Iliria bestimmte mit deutlich mehr Ballbesitz über weite Strecken das Spiel, die Kluser ihrerseits lauerten auf Fehler und Gelegenheiten zum Kontern. Die erste Grosschance verbuchten die Platzherren, als ein Spieler bei einer Flanke mutterseelenalleine zum Kopfball kam, den Ball jedoch neben das Tor drückte. Wenige Minuten später wurde es kurios, als die Vordermänner von Iliria abwechselnd gleich drei mal im Sechzehner abziehen konnten, doch Teutschmann und der Pfosten hielten die Thaler im Spiel. In der 63. Minute verpasste man es, den Ball rechtzeitig zu klären, und so kam das Heimteam zu einem, aus Kluser-Sicht, vermeidbaren Freistoss. Caroli nutzte diesen und stellte mit einem satten und perfekt platzierten Schuss die Zwei-Tore-Führung wieder her. Mit dieser schienen sich die Roten vorerst zufrieden zu geben und schalteten etwas runter. So konnte Balsthal einige Vorstösse starten, doch die Abwehr der Solothurner zeigte ein ums andere Mal, warum sie bisher am wenigsten Tore kassiert hat. Nach 70 Minuten gab es Freisstoss für die Kluser, kurz vor dem Strafraum. Trittibach fischte den abgefälschten Schuss von Kostadinovic stark aus der Ecke. Wenige Minuten später war es dann Miloševic, der von Scherrer im Strafraum bedient wurde, den Ball jedoch nicht wunschgemäss traf. Die letzten zehn Minuten konnten die Gäste gar in Überzahl spielen, nachdem Caroli mit Gelb-Rot vom Platz geschickt wurde. Viel merkte man davon jedoch nicht mehr. Im Gegenteil: Der FC Iliria nutze den zur Verfügung stehenden Raum der aufgerückten Gäste und lief gleich zweimal auf Teutschmann los. Andrijasevic scheiterte zunächst noch kläglich. Aliu machte es wenig später besser und den Sack damit endgültig zu. Der Kopfball von Miloševic zum 4-2 kurz vor Ende war die letzte Aktion dieser Partie. Das Tor wurde aufgrund einer Offsideposition jedoch zurückgepfiffen und so sprang am Ende nicht mehr als eine 4-1 Niederlage heraus.

In Anbetracht der Form, in der man sich derzeit befindet, gab es viele Stimmen, die hier im Vorfeld eine Demütigung prognostizierten. Zu dieser kam es nicht. Über weite Teile des Spiel hielt man tapfer dagegen und erspielte sich die ein oder andere gute Möglichkeit. Unter dem Strich muss jedoch anerkannt werden, dass der FC Iliria die spielerisch bessere Mannschaft war und somit als verdienter Sieger vom Platz ging.  

Tore: 11. Prenaj 1-0, 18. Elezi 2-0, 38. Kostadinovic 2-1, 63. Caroli 3-1, 83. Aliu 4-1.

fcklusbalsthal header mob

SOFS

Raiffeisen 
 logo albani puma logo
Kimberly-Clark Logoeintracht
garage R Sanerggsnet
hotelbalsthalklein    altor logo
logoschläpfer DDC
 thal-united-logo FC Klus Balsthal on Facebook