ggsnet     algate ag   partnersaner 2FirmenlogoSchläpfer    DDC   eintracht    hotelbalsthalklein   

40E3BCE5 77A9 4A08 85C4 5F105D5523DE

1. Mannschaft: FCKB - FC Iliria 0:2 (0:0)

Nach der bitteren Niederlage gegen Härkingen am Wochenende wollte die 1. Mannschaft zum Abschluss der Vorrunde nochmals eine klare Leistungssteigerung zeigen. Dies gelang auch gegen den Favoriten aus Solothurn sehr gut, doch leider widerspiegelte sich die Leistung nicht im Resultat und man musste sich schlussendlich dem Tabellenführer geschlagen geben.

Iliria zog von Beginn weg ihren gewohnten Ballbesitzfussball auf. Der FCKB, der wieder auf einige Spieler verzichten musste, stand aber mit der neu formierten Abwehr solide. Unter anderem musste Jankovic, der normalerweise den eigenen Sechzehner nur von Weitem sieht, auf der rechten Abwehrseite aushelfen, machte dort aber seinen Job ausgezeichnet. So kam Iliria ausser durch einen Pfostenschuss nach der Anfangsviertelstunde trotz grossem Druck zu keinen hochkarätigen Torchancen. Die Heimelf ihrerseits machte geschickt die Räume eng und wartete auf Fehler der Adler. Und diese kamen auch ab und zu. Der beste Konter wurde kurz vor der Halbzeit gespielt. Nach einem Schnittstellenpass von Milosevic überlobbte Hoxhaj den Torhüter. Leider hob aber kurz darauf der Assistent die Fahne und sah das wohl ultraknappe Offside. So ging es ohne eine Führung in die Pause.

In der zweiten Hälfte blieb es beim gleichen Bild. Die Gäste versuchten weiterhin, scheiterten aber immer wieder. Am gefährlichsten wurde es nach Eckbällen, doch sowohl Andric wie auch die Torumrandung liessen lange etwas Zählbares hoffen. Passend zu dieser bisherigen Saison liess das Glück die Kluser letztendlich doch im Stich. Nachdem zuerst der Unparteiische zur Verwunderung vieler zu einem weiteren Eckball pfiff, schien die Situation bereits geklärt, als ein Iliria Spieler den Ball aus ca. 25m mit einem Sonntagsschuss ins Lattenkreuz hämmerte. Die letzten Minuten rannten die Platzherren nochmals an, doch der Lucky Punch blieb ihnen verwehrt. Hoxhaj hatte kurz vor Schluss der regulären Spielzeit noch die beste Chance. In der Nachspielzeit sicherte sich der Tabellenführer mit dem zweiten Treffer den Sieg.

Die drei Punkte gehen an diesem vorgezogenen Mittwochspiel verdient nach Solothurn. Trotzdem ist es wie so oft in dieser Vorrunde sehr ärgerlich aus Kluser Sicht, dass man es verpasste, sich für eine engagierte Leistung zu belohnen. Auch in diesem Match wäre mit ein wenig mehr Glück und Selbstvertrauen mehr drin gewesen. Die Winterpause kommt für die 1. Mannschaft nach einer harzigen Hinrunde, in der man zahlreiche Absenzen zu beklagen hatte, nun zum richtigen Zeitpunkt. Nun gilt es sich zu erholen, sich im Trainingslager optimal vorzubereiten und dann in der Rückrunde wieder voll anzugreifen. Neben einem spannenden Abstiegskampf, wartet immerhin auch noch der Cup-Viertelfinal, für den es sich ohnehin schon lohnt wieder top fit zu sein. Wir bedanken uns bei allen Zuschauer für eure Unterstützung und hoffen auch im nächsten Jahr wieder auf euch zählen zu können. Hopp Klus!

Tore: 66. Arifi 0:1, 90. + 3 Llugaliu 0:2

Drucken E-Mail

fcklusbalsthal header mob

SOFS

Raiffeisen 
 logo albani puma logo

eintracht
garage R Sanerggsnet
hotelbalsthalklein algate ag   
logoschläpfer DDC
  E277760F C1EF 4604 AD71 5FE42ED7E2F9