Kimberly-Clark Logo   oebb       altor logo   partnersaner 2DDC  Axanova Logo Übersicht  eintracht        

2. Mannschaft - Ein glücklicher Sieg

IMG 20180414 WA0003

Nach einer ärgerlichen Niederlage am letzten Wochenende ging es am Samstagnachmittag nach Wiedlisbach. Aufgrund zahlreicher Absenzen durch verletzte, gesperrte oder beruflich abwesenden Spieler wusste man von Anfang an, dass ein hartes Stück Arbeit auf die Kluser wartete.

Der Gastgeber startete so dann auch furios und konnte sich sogleich mehrere gute Chancen herausspielen. Die Kluser, die auf zahlreichen Positionen umstellen mussten, kämpften vorderhand noch mit einigen Abstimmungsproblemen. So kam es wie erwartet, der Gastgeber ging in der 14. Minute durch einen unterlaufenen weiten Ball und die daraus resultierende 1 gegen 1 Situation in Führung. Wenige Minuten später fasste sich Tas ein Herz, sein Abschluss mit dem schwächeren linken Fuss verfehlte sein Ziel jedoch knapp. In der 21. Minute bekamen die Zuschauer dann einen ansonst raren fussballerischen Leckerbissen zu sehen. Erneut war es Tas, dieses Mal mit dem starken rechten Fuss, der den Ball aus ca. 28 Meter ins Lattenkreuz drosch. Der etwas überraschende Ausgleich hatte dem Zwöi offensichtlich gut getan, nun ging man konzentrierter zu Werke und das Spiel war bis zur Halbzeit hart umkämpft.

So ging es auch zu Beginn der zweiten Halbzeit weiter, wobei beide Mannschaften zu einigen Chancen kamen. Schliesslich war es erneut Wiedlisbach, dass wiederum durch Abstimmungsprobleme in der Kluser Hintermannschaft in Führung ging. Doch erneut dauerte die Führung nur wenige Minuten an. Plüss bewies durch die Hereinnahme von Pospisek ein goldenes Händchen. Dieser bedankte sich mit einem Millimeter genauen Weitschuss, der wiederum genau passte. Ein 2:2 wäre sicher für beide Mannschaften verdient gewesen, doch die Kluser hatten noch einen Trumpf im Ärmel. In der 85. Minute lancierte Mega, den wieder eingewechselten Canonica. Dieser setzte sich gekonnt durch und musste zum 2:3 nur noch einschieben. Ein weiterer Geniestreich von Trainer-Neuling Plüss. Im Anschluss an das Tor wechselte ein Wiedlisbacher Spieler ein paar nicht jugendfreie Worte mit dem Schiedsrichter und wurde deswegen des Feldes verwiesen. Nun glaubten die Kluser an den Sieg und wollten die 3 Punkte unbedingt nach Hause bringen. Es wurden die letzten Reserven mobilisiert. Allerdings gab sich auch Wiedlisbach nicht einfach so geschlagen, die oft ungestümen Aktionen führten jedoch zu keinen gefährlichen Chancen mehr. Im Gegenteil, in der 93. Minute schwächte ein weiterer Wiedlisbacher sein eigenes Team, indem er sich zu einer Tätlichkeit hinreissen liess. So endete das Spiel mit 11 gegen 9 und 3:2 für die Kluser.

Fazit:
Nachdem man am letzten Wochenende die Effizienz vermissen liess, war heute praktisch jeder Schuss ein Tor. Zudem konnte man sich erneut auf einen stark aufspielenden Hasanovic im Tor verlassen, ohne diesen, der Sieg nicht zustande gekommen wäre. Ebenfalls erwähnen muss man die Leistung der beiden Junioren Chmielnicki und Chanthirasegaram, die das erste Mal bei den Grossen mitmachen durften und ihre Aufgaben mit Bravur lösten. Obwohl der Sieg etwas glücklich zustande kam, überzeugten die Kluser heute vor allem durch Einsatzwillen und die nötige Portion Cleverness.

Aufstellung:

Hasanovic; Bader, Krecovic, Eggenberger, Canonica; Linder, Tas, Hosseini; Nganga, Saner, Güclü. Zu Beginn Ersatz: Chmielnicki, Chanthirasegaram, Hajdari, Mega, Pospisek.

Das Dankeschön geht dieses Mal an Eric Nganga, Kamil Chmielnicki und Shanthosh Chanthirasegaram, die sich bereit erklärten das Zwöi-Kader nicht nur zu ergänzen, sondern mit ihren Leistungen massgeblich zum Sieg beigetragen hatten. Hoffentlech bis nöchst Wucheänd!

  

 

fcklusbalsthal header mob

SOFS

Raiffeisen 
 logo albani puma logo
Kimberly-Clark Logo
garage R Saner
eintracht
Axanova Logo Übersicht     altor logo
oebb DDC
 thal-united-logo FC Klus Balsthal on Facebook