Kimberly-Clark Logo   oebb       altor logo   partnersaner 2DDC  Axanova Logo Übersicht  eintracht        

2. Mannschaft - Niederlage in Attiswil

Nach dem positiven Match im Derby gegen den FC Welschenrohr wollte die 2. Mannschaft gegen den FC Attiswil unbedingt wieder einmal einen Vollerfolg landen. Obwohl das Ausswärtsspiel auf einen ungeliebten Sonntagnachmittag angesetzt worden war, war die Stimmung zur Besammlungszeit bei den eintrudelnden Akteuren überraschend gut. Dies lag wohl daran, dass nach der Niederlage von Gerlafingen tags zuvor nun auch rechnerisch feststand, dass ein Abstieg nicht mehr im Bereich des Möglichen ist (und das bei noch 4 auszutragenden Partien). Da es auch beim formstarken Gegner aus Attiswil um nichts mehr ging, nahm das dem Spiel im vorneherein etwas die Würze, dennoch wollten die Kluser nicht freiwillig ohne Punkte wieder abreisen.

 

Das Spiel begann ausgeglichen und konzentriert auf beiden Seiten. Beide Teams standen defensiv stabil und machten im Mittelfeld die Räume eng. So neutralisierten sich die beiden Mannschaften mehrheitlich und spektakuläre Torraumszenen blieben vorerst Wunschdenken. Die laufstarken Attiswiler versuchten sich immer mit weiten Bällen in die Spitze, die Gäste aus Balsthal probierten über die Aussenbahnen etwas Gefahr heraufzubeschwören. Da beide Vorhaben aber meistens an den aufmerksamen Verteidigungen scheiterten, war das Spiel in der ersten Halbzeit wenig prickelnd. Attiswil hatte gleichwohl die beste Möglichkeit in der 1. Halbzeit als etwas überraschend nach einer schnellen (und flach gespielten) Passkombination ein Attiswiler plötzlich alleine vor Notfallkeeper Fischer auftauchte. Dieser liess sein Talent als Torwart aber wie gewohnt aufblitzen und parierte den Abschluss des Attiswilers mit einem bärenstarken Reflex. Auch vor dem Attiswiler Tor kam das eine oder andere Male eine Spur von Gefährlichkeit auf, was aber an 2-3 kleinen Unsicherheiten des jungen Heimtorhüters bei hohen Eckbällen oder Freistössen lag. Da die Kluser aber nicht reüssieren konnten, ein Weitschuss von Canonica problemlos pariert wurde und auch die Schüsse der Attiswiler aus der zweiten Reihe alle am Ziel vorbeisegelten, ging es mit einem torlosen Unentschieden zum faden Pausentee.

Die 2. Hälfte lief zunächst weiter wie die erste. Mit zunehmender Spieldauer liessen jedoch die Kluser mehr und mehr nach und die Attiswiler wurden so praktisch in den Strafraum eingeladen. Bei einem Lattenschuss nach schöner Einzelleistung sowie einem Hammer an den Pfosten hatten die Balsthaler noch Glück beansprucht, doch dass es so nicht weitergehen konnte war klar. Leider vermochte man es aber nicht sich ins Spiel zurückzubeissen, denn die vielen Fehlpässe häuften sich weiter und grosse Ideenlosigkeit im Offensivspiel sorgte ebenfalls nicht für etwas Entlastung. So kam es wie es kommen musste und nach einem weiteren Aluminiumtreffer ging Attiswil 15 Minuten vor dem Ende doch noch verdient in Führung. Ein weiter Eckball fand am 2. Pfosten den Kopf eines Attiswiler Angreifers und die Kugel senkte sich unglücklich über Freund und Feind hinweg in die entfernte Torecke. Die Kluser versuchten zu reagieren und probierten alles nach vorne zu werfen. Dieses Unterfangen erwies sich an diesem Tag aber als unmöglich, denn die weiterhin hohe Fehlerquote im Kluser Passspiel, die sehr routinierten Attiswiler Verteidiger sowie das nicht nachlassende laufintensive Spiel des Heimteams liessen dies nicht einmal annährend zu. So war es nicht verwunderlich, dass Attiswil in der 89. Minute nach einem schnellen Gegenstoss mit dem 2-0 den Sack zumachte und sich die verdienten 3 Punkte sicherte.

 

Fazit:

Verdiente Niederlage gegen einen Gegner, der den Sieg einfach mehr wollte. Von einem lustlosen Auftritt der Kluser zu sprechen wäre zwar verkehrt, jedoch darf es nicht passieren, dass man sich in der 2. Halbzeit seinem Schicksal so schnell ergibt. Bis ca. zur 55. Minute war es ein gutes und konzentriertes Spiel des Zwöi. Die Attiswiler wurden danach keineswegs stärker, sondern zogen ihr laufstarkes Spiel einfach durch, was gegen die stark abbauenden Balsthaler zum problemlosen Sieg reichte.

Schade spielte man nicht 90. Minuten so konzentriert wie in der 1. Halbzeit und schade konnte man in der 2. Halbzeit nicht noch eine Schippe drauflegen. Denn dies sollte in diesem Team eigentlich möglich sein. Die Chance das zu beweisen hat die 2. Mannschaft nach dem spielfreien Pfingstwochenende am Samstag, 26. Mai 2018, gegen die bereits als Aufsteiger feststehende Mannschaft des FC Canspor (Herzliche Gratulation an dieser Stelle, auch wenn es etwas unspektakulärer ist als Glückwünsche von Yann Sommer, Jospi Drmic und Co. zu erhalten…).

 

Aufstellung:

Fischer; Bader, Eggenberger, Linder; Saner, Ackermann, Tas, Perez, Canonica; Braam, Pospisek. Zu Beginn Ersatz: Mega, Christ, Krecovic

fcklusbalsthal header mob

SOFS

Raiffeisen 
 logo albani puma logo
Kimberly-Clark Logo
garage R Saner
eintracht
Axanova Logo Übersicht     altor logo
oebb DDC
 thal-united-logo FC Klus Balsthal on Facebook